Eine Punktlandung

Montag, 29. August 2016

Bei brütender Hitze auf dem Flugplatz Nardt waren Plätzchen im Schatten willkommen. Foto: Rainer Könen

Zum Sächsischen Landesjugendvergleichsfliegen trafen sich am Wochenende 17 junge Piloten auf dem Flugplatz Nardt. Für die meisten der 16- bis 23-Jährigen war es der erste Wettbewerb in ihrer noch jungen Segelflugkarriere.

Das Ziel aller war es, möglichst wenig Punkte zu sammeln. Denn im Vergleich zu anderen Sportarten wie etwa Turmspringen oder Eiskunstlaufen kommt es bei diesem Segelflug-Wettbewerb darauf an, am besten gar keine Punkte zu bekommen.

Eine glatte Null gab es bei der Landung für die Piloten, die mit dem Flugzeug genau in einem markierten Zehn-Meter-Feld aufgesetzt und damit gewissermaßen eine Punktlandung hingelegt haben.

Piloten vom Aeroklub Hoyerswerda belegten keine Spitzenplätze. In der Mannschaftswertung gewann der Kamenzer Fliegerklub, der Sieg in der Einzelwertung ging an einen Sportler aus Leipzig-Taucha. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben