Ein neues Sport-Bündnis

Mittwoch, 16. Mai 2018

Torsten Pfuhl (rechts), Präsident des Kreissportbundes Bautzen, und Axel Görner (links), Präsident des Westlausitzer Fußballverbandes. Foto: KSB

Bautzen. Per Kooperationsvereinbarung haben der Kreissportbund Bautzen (KSB) und der Westlausitzer Fußballverband ihre gemeinsamen Bestrebungen zur Förderung des Sports bekräftigt. Ziel ist die Initiierung und Stärkung von Maßnahmen zur Vereins- und Mitgliederentwicklung.

Beide Verbände intensivieren ihre projektbezogene Zusammenarbeit, insbesondere in den Bereichen der Aus- und Fortbildung, der Vereinsberatung sowie der Inklusions- und Integrationsarbeit.

Der Kreissportbund vertritt mit seinen etwa 400 Mitgliedsvereinen knapp 47 000 organisierte Sportler in 76 Sportarten im Landkreis. Der Westlausitzer Fußballverband als größter Kreisfachverband im Landkreis organisiert für mehr als 11 000 Fußballer den Spielbetrieb. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben