Ein Blitzer-Schwerpunkt

Donnerstag, 25. Januar 2018

Archiv-Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. An dieser Blitzersäule in Dörgenhausen wurden im vergangenen Jahr 1 125 Fahrzeuge geblitzt, weil sie zu schnell unterwegs waren. Die Dresdener Straße (B 97) ist damit ebenso wie die Wittichenauer Straße in Dörgenhausen (1 529) ein Schwerpunkt in der Mess-Statistik.

Neben den stationären Blitzeranlagen, waren auch mobile Anlagen im Einsatz – am häufigsten in der Wittichenauer Straße in Dörgenhausen stadteinwärts, in der Schulstraße, in der Straße des Friedens, in der Dresdener Straße zwischen Wittichenauer Straße und Bahnübergang sowie an der Dorfstraße in Schwarzkollm.

Die Stadt Hoyerswerda hat im vergangenen Jahr aus der stationären Geschwindigkeitsüberwachung Einnahmen in Höhe von 75 100 Euro erzielt, aus der mobilen Überwachung etwa 46 000 Euro.

Ausführlich berichtet Tageblatt darüber am Freitag im Lokalteil der Sächischen Zeitung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben