Ein Anschlag aufgeklärt

Dienstag, 26. Januar 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Das Wahlkreisbüro der Partei "Die Linke" in Hoyerswerda wurde in diesem Jahr schon zweimal angegriffen. In beiden Fällen kam es zur Beschädigung der Schaufenster-Scheibe. Die Bundestagsabgeordnete Caren Lay findet, dass es für die Polizei "nicht unmöglich sein kann, die Täter zu finden". Aus ihrer Sicht ist die Schar der dafür in Hoyerswerda infrage kommenden Personen überschaubar.

Insgesamt spricht die Bundestagsabgeordnete von bislang 26 Übergriffen. Der Polizei sind im Zeitraum von 2010 bis 2015 allerdings nur acht Fälle angezeigt worden, wie es aus der Polizeidirektion Görlitz heißt. Eine Sachbeschädigung im Jahre 2012 wurde aufgeklärt. Zwei damals 21- und 30-Jäghrige, die der örtlichen rechten Szene angehörten, wurden vom Dezernat Staatschutz ermittelt.

Die Videoüberwachung, auf die per Schild hingewiesen wird, kann bei der Aufklärung der Sachbeschädigungen leider nicht helfen. Diese ist nur für die Büro-Räume selbst zulässig. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben