Direktor dauer-abwesend

Dienstag, 13. Juni 2017

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerdas Oberschule "Am Stadtrand" wird auch im kommenden Schuljahr ohne Anwesenheit ihres Leiters auskommen müssen. Thomas Milke ist seit inzwischen mehr als sechs Jahren vollständig ans Kultusministerium nach Dresden abgeordnet. „Diese Abordnung wird im Einvernehmen mit Herrn Milke und der Sächsischen Bildungsagentur auch im kommenden Schuljahr fortgesetzt“, sagt Ministeriumssprecher Dirk Reelfs.

Zwar leitet seit Thomas Milkes Weggang nach Dresden Norbert Kavel formal als Stellvertreter die Schule, die Leitungsstelle ist aber immer noch mit Thomas Milke besetzt. Man könne in Dresden aufgrund seiner besonderen Erfahrungen und seines Spezialwissens jedoch nicht auf ihn verzichten, heißt es aus dem Ministerium.

Die Frage des Hoyerswerdaer Tageblattes, warum man ihn dann nicht einfach dort einstellt und die Planstelle in der Oberschule zur Neubesetzung ausschreibt, beantwortet Dirk Reelfs so: „Aufgrund der Situation im Stellenplan des Ministeriums ist eine Versetzung von Herrn Milke aktuell nicht möglich.“ Das heißt: Da in Dresden keine Stelle frei ist, man aber die Expertise von Thomas Milke benötigt, ist er de jure zwar nach wie vor der Schulleiter, de facto aber nie in der Schule. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben