Ruinen-Idyll

Montag, 20. November 2017

Foto: Uwe Schulz
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Mancher stellt sich in der Großstadt abgesägte Birkenstücke auf ein Stück Kunstrasen ins Büro, andere bevorzugen Fototapete mit Baummotiven an der Wand. Doch dieser Anblick hier ist echter Wald – direkt hinter dem Gebäude wachsen die Kiefern.

Allerdings wird das Objekt damit nicht wohnlich. Es ist eine wenige Quadratmeter große Ruine, Teil bzw. Rest einer Baracke.

Bislang störte sie kaum jemanden. Doch spätestens ab Sommer 2018 wird sie das sein, was man als Erstes von der Stadt Hoyerswerda sieht – wenn man von der neuen Ostumfahrung in die Straße D im Industriegelände abbiegt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben