Die nächste Umgehungsstraße

Montag, 25. September 2017

Foto: Ralf Grunert

Über die Staatsstraße 92 zwischen Bernsdorf und Wiednitz wird noch viele Jahre der Verkehr rollen, zunehmend auch Schwerlastverkehr. Das wird allerdings nicht mehr lange gut gehen. Zahlreiche Unebenheiten sorgen bereits für zum Teil unkalkulierbare Bewegungen von Fahrzeugen. Bernsdorfs Bürgermeister Harry Habel (CDU) schürte jetzt die Hoffnung, dass im Zeitraum 2018/2019 eine Instandsetzung erfolgen könnte.

Eine Umgehungsstraße in Verlängerung der S 94 von der B 97 aus in Richtung Wiednitz würde das Problem lösen. Wie diese verlaufen könnte, darüber wurde jetzt erstmals öffentlich in einer Sitzung des Bernsdorfer Stadtrates informiert.

Der Planungschef des Landesamt für Straßenbau und Verkehr stellte drei Varianten vor. Als Vorzugsvariante bei den Verkehrsexperten gilt eine Trassenführung östlich um Bernsdorfer und Wiednitz herum, wobei die Straße zwischen Wiednitz und Heide hindurch wieder auf die derzeitige S 92 geführt werden soll. 

Wenn es dieses Vorhaben in den derzeit in der Überarbeitung befindlichen Landesverkehrswegeplan schaffen sollte, werden weitere Planungen angeschoben. Eine Realisierung wäre dann jedoch frühestens in zehn bis 15 Jahren zu erwarten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben