Die Lausitz rückt zusammen

Donnerstag, 04. August 2016

Foto: Stadt Cottbus

Eine regionale Entwicklungsgesellschaft für die gesamte Lausitz rückt in greifbare Nähe. Die Landräte Südbrandenburgs und Ostsachsens (3.v.l. Bautzens Landrat Michael Harig / CDU) sowie der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch (3.v.r. / CDU) haben sich bei einem Treffen in Cottbus darauf geeinigt, dass die Lausitz künftig als gemeinsame Wirtschaftsregion auftreten wird.

Die entsprechende GmbH soll Anfang 2017 ihre Arbeit aufnehmen, heißt es nach der Zusammenkunft. Beteiligt sind die Stadt Cottbus sowie die Landkreise Bautzen, Görlitz, Oberspreewald-Lausitz (Senftenberg), Spree-Neiße (Forst), Elbe-Elster (Herzberg) und Dahme-Spreewald (Lübben).

Ziel sei es, den Wandel der Lausitz zu fördern und zu begleiten. Die neue GmbH sei einer der Beiträge aus der Lausitz selbst, um den Strukturwandel mit und nach der Braunkohle langfristig zu gestalten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben