Die Handwerker sind da

Dienstag, 21. März 2017

Foto: Constanze Knappe

Die Trauerhalle in Spohla ist eine Baustelle. Nachdem zehn Jahre lang um das Geld für die Sanierung gekämpft wurde, hat diese nun begonnen.

Stolze 395.000 Euro wird das Ganze kosten. 296.000 Euro kommen aus Fördertöpfen der Europäischen Union.

Insgesamt 17 Gewerke sind an dem Vorhaben beteiligt, deren Arbeiten jede für sich keine Unsummen kosten. Aber alles zusammen summiere sich der Aufwand dann eben doch.

Die Arbeiten sind umfangreich und aufwendig. Der ehrgeizige Zeitplan sieht eine Fertigstellung im September vor. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben