Der Zoo wird umgebaut

Donnerstag, 21. April 2016

Die Lamas bekommen einen neuen Stall, der zur Hälfte aber den Trampeltieren gehören wird. Foto: Uwe Schulz
Die Lamas bekommen einen neuen Stall, der zur Hälfte aber den Trampeltieren gehören wird. Foto: Uwe Schulz

Der Hoyerswerdaer Zoo muss sich verändern und ist daher ein einziges Umbauprojekt. Die Tiere sollen künftig nach Erdteilen zugeordnet gezeigt werden. Wenn man an der einen Stelle etwas machen will, muss man erst einmal Baufreiheit schaffen. Bei der Umwandlung eines recht großen Zoo-Areals kann man derzeit zuschauen. In den vergangenen Monaten wurde der Zoo-Teich entschlammt, verkleinert und neu gestaltet.

Nebenan liegen noch größere Erdmassen. Es ist Schlamm aus dem Teich, der dort entwässert, bevor er abtransportiert wird. Der Lagerplatz ist die Stelle, wo mal die Kängurus des Zoos leben werden. Dort wird es auch eine Voliere für den Lachenden Hans geben – womit die Australienanlage benannt wäre.

Der Umbau des Zoos wird noch viele Jahre in Anspruch nehmen. So ist auch der Bau einer Afrika-Savanne geplant. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben