Demenz-Lotsen im Klinikum

Freitag, 07. Juli 2017

Lausitzer Seenland Klinikum/Laura Thieme

Im Lausitzer Seenlandklinikum in Hoyerswerda wurden jetzt Mitarbeiter als sogenannte Demenz-Lotsen geschult. Sie sollen ihr spezielles Wissen im Umgang mit Demenzkranken anwenden und an ihre Kollegen weitergeben.

Ein praxisnahes Demenzprojekt heißt beispielsweise "Die Handtasche gehört ans Bett" (Foto): Eine mit Utensilien gefüllte Handtasche unterstützt demenzerkrankte Patienten im Klinikum, die eine Tendenz zum Weglaufen aufweisen.

Rund fünf Prozent der jährlich 64.000 Patienten im Krankenhaus leiden nach Angaben von Geschäftsführer Jörg Scharfenberg an Demenz. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben