Dem Rasen fehlt die Pflege

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Foto: Ralf Grunert

Bernsdorf. Mehr als 20 Jahre lang war das Jahnstadion in Bernsdorf die sportliche Heimat von Stadtrat Mirko Sarink (Die Linke). Inzwischen engagiert er sich bei den Fußballern des SV Straßgräbchen. Und die investieren viel Aufwand und Geld in die Unterhaltung ihrer Sportstätten.

Umso mehr ärgert er sich über den Zustand des Rasenplatzes im Jahnstadion. Den bezeichnete er jetzt im Kreise der Stadträte als „suboptimal“ und beklagt im gleichen Atemzug fehlende Pflege. So, wie der Platz aussieht, kann ihn keiner gebrauchen, findet er.

Bürgermeister Harry Habel (CDU) wunderte sich ein wenig. „Wir hatten die Diskussion über die Rasenplätze in Bernsdorf“, erinnerte er an die Vorberatung zur Sportstättenkonzeption im vergangenen Jahr. „Meine Frage lautete damals: Brauchen wir diesen Platz?“ Von allen drei Vereinen der Stadt, die den Fußballsport betreiben, lautete die Antwort: ja.(red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben