Debatte im Grünen

Dienstag, 08. Mai 2018

Foto: Jost Schmidtchen

Spreewitz. Lebhafte Diskussionen gab es jetzt auf dem Spreeradwanderweg. Mitglieder der Umweltgruppe Spreetal hatten sich hier postiert, um ihre ablehnende Haltung gegenüber dem Weiterbau der Spreestraße im Allgemeinen und gegenüber einer neuen Spreebrücke im Speziellen zu erklären.

Die Gruppe sieht nicht nur Gefahren für Tier- und Pflanzenwelt, sondern verweist auch auf die relativ geringe Verkehrsprognose von nur 1.950 Fahrzeugen am Tag (im Jahr 2025). Allerdings sehnen andere Spreetaler den Straßenbau herbei.

Vor allem Menschen in Neustadt/Spree, Burgneudorf und Spreewitz erhoffen sich weniger Lkw-Verkehr in ihren Dörfern. Das Gespräch mit den Umweltschützern suchte auch der Ortsvorsteher von Spreewitz und Zerre, Werner Reeb (links). -red-

Zurück

Einen Kommentar schreiben