Das war ein Tagebau

Samstag, 13. Februar 2016

Foto: Rico Hofmann

Wegen Bildern wie diesem reisen Leute nach Kanada oder nach Finnland. Doch Wälder und Wasser gibt es auch reichlich im Lausitzer Seenland. Rechts im Bild erstreckt sich der Neuwieser See, früher Teil des Tagebaus Spreetal.

Er hat eine Wasserfläche von 632 Hektar und ist an seinen tiefsten Stellen laut LMBV 17 Meter tief. Es werden aber noch Jahre vergehen, bis auf ihm Schiffe verkehren. Diagonal durchs Bild führt hier die Trasse mit der Schwarzen Elster und der Staatsstraße 234. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben