Computer lahmgelegt

Samstag, 29. September 2018

Symbol-Foto: Gernot Menzel

Spreetal. Daran, dass Ende August aufgrund von EDV-Problemen eine Sitzung des Spreetaler Gemeinderates ausfallen musste, war ein Computervirus schuld. Wie Verwaltungschefin Swantje Schneider-Trunsch jetzt im Zusammenhang mit der Bestellung eines Datenschutzbeauftragten im Gemeinderat sagte, habe ein Trojaner die Rechentechnik der Verwaltung lahmgelegt.

Man habe sie daher teilweise schließen müssen. Es sei mehrere Tage lang daran gearbeitet worden, den Schaden zu beheben. Als letzte Verwaltungseinheit hat das Einwohnermeldeamt nach wie vor Schwierigkeiten.

Auch, um in solchen Fällen die Daten der Bürgerschaft optimal schützen zu können, bedient sich die Gemeinde nun nach den Regularien der EU-Datenschutzgrundverordnung der Lautaer Blue Sensors GmbH. Wegen der Kosten fiel die Abstimmung aber knapp aus. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben