Café-Treffen

Dienstag, 27. Februar 2018

Foto: Andreas Kirschke

Hoyerswerda. Gern kommen Gamela Ebey und ihr Mann Mustafa Omar, die aus dem syrischen Kobanê stammen, zu den Begegnungscafés des Bürgerbündnisses „Hoyerswerda hilft mit Herz“, zuletzt im Jugendclubhaus Ossi. Mit ihren Kindern Aziz (9), Hivi (6), Mohamad (4) und Hesa (2) leben sie seit zwei Jahren in der Stadt. 

„Wir kommen regelmäßig her. Wir brauchen diese Kontakte. Nur so lernen wir gut Deutsch. Das Lernen in der Schule reicht dafür nicht aus“, meinen die Eltern.

Seit 2014 gibt es die Begegnungscafés, die monatlich an wechselnden Orten stattfinden. „Bis Mitte vorigen Jahres organisierten es vor allem die Einheimischen“, sagt Bündnis-Koordinatorin Birgit Radeck. „Jetzt sind es mehr und mehr die Migranten selbst.“

Das nächste Begegnungscafé findet am 14. März um 15.30 Uhr im Bürgerzentrum statt. Ein besonderer Höhepunkt werden soll erneut ein interkulturelles Kinder-, Jugend- und Familienfest mit Tag der offenen Tür im Ossi am 9. Juni. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben