Poschs positive 15er-Bilanz

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Foto: Gernot Menzel (A)

Wittichenaus Bürgermeister Markus Posch (CDU) sieht den Beginn der Sanierung der Trauerhalle in Spohla als einen der größten Wünsche für 2016. „Wir sind recht optimistisch, dass wir im kommenden Jahr im Förderprogramm berücksichtigt werden“, sagte er im Jahresabschlussgespräch mit dem TAGEBLATT, das in der Donnerstagausgabe der Sächsichen Zeitung zu lesen ist. „Die notwendigen Eigenmittel sind in der Haushaltsplanung vorgesehen worden“, so Posch weiter.

Rückblickend auf 2015 sah Posch die fertige Sanierung der CSB-Kita in der Bebelstraße als einen der größten Erfolge. „Wir sind jetzt auf einem Niveau, das einem Kindergarten angemessen ist, sowohl bei der Technik als auch der Gestaltung.“

Ein Höhepunkt 2016 wird das Krabatfest in der Stadt vom 14. bis 16. August sein. „Für Wittichenau und die Region kann das Fest ein Aushängeschild sein und wird es hoffentlich auch“, so der Bürgermeister. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben