Bürgerideen sind gefragt

Sonntag, 22. Mai 2016

Foto: Andreas Kirschke

Interessierte Bürger, Stadt- und Kreisräte schauten sich am Samstag im Zuge des bundesweiten Tags der Städtebauförderung in der Energiefabrik Knappenrode um. Das Museum wird in den nächsten Jahren grundlegend umgestaltet.

Dabei sind auch die Ideen der Bürger gefragt. Mindestens zwei Mal im Jahr soll es bis Ende 2018 sogenannte Bürgerwerkstätten geben.

Besucher Andreas Seidel vom Ingenieurbüro Neue Energie Hoyerswerda regte eine langfristige gemeinsame Lösung für die Energie-Erzeugung für das Museum und den Ort Knappenrode zugleich an.

Andere mahnten eine ordentliche Busverbindung zur Energiefabrik an. Ortsvorsteher Otto-Heinz Lehmann möchte Ort und Museum gemeinsam entwickeln. Wichtig ist für ihn die Schaffung von Bauland. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben