Bürger gegen Straßenbau

Montag, 25. April 2016

Foto: Hagen Linke

In seiner öffentlichen Sitzung am morgigen Dienstag soll der Hoyerswerdaer Stadtrat eine Beschwerde von Anwohnern der Friedrich-Ebert-Straße in Knappenrode bezüglich deren geplanter Sanierung zurückweisen. So sieht das jedenfalls eine Beschlussempfehlung aus dem Rathaus vor.

Demnach ging bei der Verwaltung bereits im Januar eine von 18 Knappenrodern unterschriebene Petition ein. Sie zielte darauf ab, auf den Straßenausbau zu verzichten.

Die Anwohner argumentieren nach Angaben der Verwaltung vor allem, dass die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen sie finanziell überfordere. Das Rathaus sagt dagegen, die Straße sei nach 40 bis 50 Jahren verschlissen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben