Brummi-Zählung in der Laubuscher Siedlung

Mittwoch, 04. September 2019

Foto: TB-Archiv

Laubusch. Seit rund zwei Monaten rollen Lkw wieder auf der kompletten Hauptstraße durch Laubusch, wenn auch im Abschnitt zwischen der Siedlung und Bergmanns-Heimstätten nur in eine Richtung.

Aus dem Bereich der Siedlung gab es auch schon Beschwerden über die Verkehrsbelastung. Daher hat die Stadtverwaltung stichprobenartige Zählungen im Bereich der Siedlung durchführen lassen, wie Bürgermeister Frank Lehmann unlängst im Kreise der Laubuscher Ortschaftsräte informierte.

Geschehen ist das zwischen 6 und 16.30 Uhr zu unterschiedlichen Zeiten jeweils eine Viertelstunde lang. Insgesamt erfolgten 22 Zählungen, bei denen 25 Lkw registriert wurden, die langsam und vernünftig unterwegs waren.

Hochgerechnet, so der Bürgermeister, ergab das 4,5 Lkw pro Stunde. Was nicht ausschließt, dass es Spitzenzeiten mit deutlich mehr Fahrzeugen gibt.

Um belastbarere Zahlen zu bekommen, wollte die Stadtverwaltung gern das Zählgerät des Landratsamtes einsetzen. Das ist aber zurzeit kaputt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 4.