Bruchlandung in Nardt

Freitag, 16. Dezember 2016

Bild: HoyFoto

Nach dem Start eines Ultraleichtflugzeugs vom Flugplatz Nardt kam es am Nachmittag zu einer Bruchlandung. "Während des Startlaufs, in einer Höhe von etwa 150 Metern, versagte plötzlich das Triebwerk", erklärt Roland Pietsch, Vereinvorsitzender des Aeroclubs.

Der betroffene Pilot setzte unverzüglich zur Notlandung auf einem benachbarten Feld an, doch die Piste war für die Geschwindigkeit des Fliegers zu kurz. Beim Versuch, mit dem Flugzeug auf dem Acker zu drehen, brach das Bugfahrwerk ab.

Laut Roland Pietsch konnte der Pilot das defekte Flugzeug jedoch unverletzt verlassen. Damit die Maschine zum Hangar zurück geschleppt werden konnte, sicherte die Polizei die Querung der Bundesstraße 96 ab. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben