Brandhaus fertig zum Üben

Samstag, 12. März 2016

Foto: Gernot Menzel
Foto: Gernot Menzel

Niemand wünscht sich einen Brand in seinem Haus. Doch in Nardt wurde jetzt extra eins gebaut, das andauernd brennen wird. Es ist das Brandübungshaus der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule des Freistaates Sachsen. Der farblose Stahlbeton-Neubau stellt den Abschluss der Erneuerung der Ausbildungsanlagen auf dem Schulgelände dar.

In dem Haus mit seinem gewöhnungsbedürftigen Aussehen können verschiedene Brandszenarien dargestellt werden. So kann unter realistischen Bedingungen die Fortbewegung in einem Gebäude mit Flammen, Hitze und Qualm geübt werden und natürlich auch die Bekämpfung des Feuers.

Offiziell in Betrieb gehen soll das neue Brandübungshaus am 25. Mai im Beisein des sächsischen Innenministers. (US)

Zurück

Einen Kommentar schreiben