Brand im Wohnheim

Freitag, 24. Februar 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Mit fast 40 Einsatzkräften ist die Feuerwehr am gestrigen Donnerstagabend ins Flüchtlingswohnheim an Hoyerswerdas Müntzerstraße ausgerückt. In der vierten Etage brannte es in einem Zimmer. Es ist jetzt unbewohnbar.

Von der Heimleitung heißt es, bei Brandausbruch sei niemand im Zimmer gewesen. Auch wenn die Polizei noch nach der Brandursache sucht, scheint ein technischer Defekt also wahrscheinlich. Verletzt wurde niemand.

Im Haus leben derzeit rund 280 Menschen, was bezüglich der Gesamtkapazität bedeutet, dass es nicht voll belegt ist. Daher konnten die Bewohner des betroffenen Zimmers rasch anderweitig untergebracht werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben