Brand im Ferienhaus

Montag, 06. März 2017

Wegen des Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung ermittelt die Polizei in Tätzschwitz. Dort hat es einer Mitteilung zufolge am Wochenende einen Schwelbrand in einem Ferienhaus gegeben.

Wie es heißt, habe ein heißes Ofenrohr die Deckenvertäfelung entflammt. Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro beziffert. Laut Polizei werde "zu prüfen sein, ob die Pellet-Heizungsanlage seit der Installation im vergangenen Jahr von einem Schornsteinfeger geprüft und abgenommen wurde." (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben