Hausrat der Vorfahren

Dienstag, 29. Januar 2019

Foto: Leag

Hoyerswerda. Zum Vortrag „Häuser, Gruben, Hügelgräber – eine Siedlungskammer der Bronzezeit bei Nochten“ lädt die Gesellschaft für Heimatkunde Hoyerswerda – Museumsverein e. V. für den morgigen Mittwoch, den 30. Januar, 16 Uhr in das Kaminzimmer des Schlosses ein.

Ein Vertreter des sächsischen Landesamtes für Archäologie stellt neueste Funde vor: Im Tagebauvorfeld Nochten, circa 3 Kilometer westlich von Weißwasser, haben sich Überreste einer bronzezeitlichen Siedlungsgemeinschaft der Lausitzer Kultur erhalten.

Die sieben Wandgräbchenhäuser, darunter das längste Bronzezeit-Haus Sachsens, und sieben Hügelgräber mit 122 Bestattungen geben Einblick in das Leben und Sterben in der Oberlausitz vor 4.000 Jahren. Eintritt: 5 Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben