Bluno darf zum Landeswettbewerb

Mittwoch, 13. September 2017

Die schöne Kirche ist Blunos Wahrzeichen. Foto: Gernot Menzel
Die schöne Kirche ist Blunos Wahrzeichen. Foto: Gernot Menzel

Der Gewinner des 10. Sächsischen Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Kreisebene ist Wehrsdorf. Der Ort konnte die Bewertungskommission „in allen Bereichen“ überzeugen. Besonders der Neubau der Kita am Standort einer ehemaligen Industriebrache wird hervorgehoben.

Das zweitplatzierte Bluno in der Gemeinde Elsterheide fiel der Jury insbesondere „durch das gepflegte Ortsbild, die ehrenamtliche Präsenz und die weiteren Bemühungen für den Wandel von der Bergbau- zur Tourismusregion auf.“
Beide Orte, so die Sicht der Kommission, haben große Anstrengungen unternommen, um umfangreiche Planungen als wesentlichen Garant für die zukünftige Entwicklung der Gemeinden aufzustellen. Sie leisten gute Kinder- und Jugendarbeit, mit der positiv auf die demografische Entwicklung reagiert wird. Begeistert haben zudem die Vielfalt der Initiativen sowie die Breite ehrenamtlichen Engagements.

Wehrsdorf und Bluno, die durch ihre Kreisrandlage quasi den nördlichen und den südlichen Gegenpol im Kreis bilden und sich gegen die vier Mitbewerber durchgesetzt haben , werden für den Landeswettbewerb 2018 beim Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie angemeldet. Die dann ermittelten Landessieger treten 2019 im Bundeswettbewerb an.

Den dritten Platz erreichte Liegau-Augustusbad, Ortsteil von Radeberg. Der Drittplatzierte erhält zudem 800 Euro Prämie. Für die beispielhafte Einzelleistung in Form eines Bewerbungsfilmes erhält Liegau-Augustusbad aber auch den Kreativpreis, der mit 200 Euro extra gewürdigt wird. Bluno kann sich insgesamt über 1 100 Euro freuen, das Siegerdorf über 1 500 Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben