Blick ins Trübe

Sonntag, 27. August 2017

Foto: LMBV / Peter Radke

Die "Braune Spree" war jetzt Thema, als in dieser Woche ein Parlamentarischer Staatssekretär, so eine Art stellvertretender Minister, aus dem Bundesministerium für Finanzen in der Lausitz war. Jens Spahn (Dritter von links, mit Brille) ließ sich erklären, mit welchen Methoden der dem Ministerium unterstehende Bergbausanierer LMBV gegen das Eisenoxid im Wasser vorgeht.

Angesehen hat sich Jens Spahn die Bekalkungsanlage am Zulauf zur Talsperre Spremberg. In einer Mitteilung der LMBV heißt es, die Bürgermeister von Spreetal, Manfred Heine, und von Neuhausen, Dieter Perko, hätten darum gebeten, dass der Bund sein Engagement zur Eisenminderung fortsetzt. Gleichzeitig hätten sie um Unterstützung im Strukturwandel im Zusammenhang mit dem absehbaren Ende der Braunkohleverstroumg geworben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben