Blick ins 19. Jahrhundert

Samstag, 17. November 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Grabsteinfragmente aus dem 19. Jahrhundert haben diese Woche im Jürgen-von-Woyski-Park Mitarbeiter des Stadtmuseums unter die Lupe genommen. Hier sind Marcel Steller (links) und Daniel Puschmann dabei, eine Grabplatte zu reinigen.

Als der einstige Auswendige Friedhof in den 1930ern in einen Park umgestaltet wurde, hatte man einfach Grabsteine mit der Front nach unten als Gehwegplatten verlegt. Aufgenommen wurden einige davon dieser Tage im Zusammenhang mit Bauarbeiten an der Kreuzkirche.

Das Museum hatte nun zu entscheiden, welche Fragmente historisch so bedeutsam sind, dass sie geborgen und eingelagert werden sollen. Der Rest, so Museumschefin Kerstin Noack, könne gern wieder verbaut werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben