Blick in den Schuldenatlas

Samstag, 13. Januar 2018

Grafik: Franka Schuhmann / arteffective

Hoyerswerda. Stellen Sie sich einen normalen Hausaufgang in einem Fünfgeschosser im Hoyerswerder WK VIII oder IX vor: Statistisch gesehen lebt hinter einer der zehn Türen dort ein überschuldeter Mensch.

Zahlen der Wirtschaftsauskunftei Creditrefom sagen, dass 9,55 Prozent der Hoyerswerdaer Zahlungsschwierigkeiten haben - etwas mehr sind es in Bernsdorf und in Lauta. Diese Zahlen liegen etwa im deutschen Durchschnitt.

Wer überschuldet ist, kann sich in Hoyerswerda in zwei Beratungsstellen helfen lassen: Die Awo betreibt eine solche in der Schillstraße im WK IX, die Caritas findet man in der Beethovenstraße im WK IV. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben