SWH bekommt neue Tochter

Samstag, 17. November 2018

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Städtischen Wirtschaftsbetriebe steigen in die Telekommunikation ein. Wie aus der Tagesordnung für die Stadtratssitzung am Ende des Monats hervorgeht, wollen die SWH dazu die Hoyerswerdaer Schulze Breitbandkommunikationsgesellschaft („Kabelmax“) kaufen und unter dem Namen Breitband Hoyerswerda GmbH als Tochter fortführen. Der Stadtrat muss das Ganze freilich erst billigen.

Das gilt auch für ein Vorhaben, das zwei andere SWH-Unternehmen betrifft. Die Versorgungsbetriebe sollen den Geschäftsbetrieb der Kühnichter Pilzzuchtfirma Integra an die Lausitzer Werkstätten verkaufen. Hintergrund: Auf Kritik des Landesrechnungshofes Sachsen am Betrieb der Integra war immer wieder darauf verwiesen worden, dass dort Menschen mit Behinderung arbeiten. Das jedoch ist eher das Geschäftsfeld der Werkstätten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben