Beiträge sinken

Mittwoch, 04. Januar 2017

Foto: Gernot Menzel

Die Grundstückseigentümer an der Wittichenauer Straße in Dörgenhausen (im Bild) und an der Friedrich-Ebert-Straße in Knappenrode werden als Erste von einer Änderung der Hoyerswerdaer Straßenbaubeitragssatzung profitieren. Mit der kurz vor dem Jahreswechsel vom Stadtrat beschlossenen Neufassung sinken die Anliegergebühren bei der Straßensanierung.

Die beiden genannten Straßen sollen als nächste an der Reihe sein. Wurden bisher bei Anliegerstraßen 75 Prozent der Kosten auf die Grundstückseigentümer umgelegt, sind es nun nur noch 22,5 Prozent. Bei Haupterschließungsstraßen sinkt die Beteiligung von 50 auf 15 Prozent und bei Hauptverkehrsstraßen von 25 auf 7,5 Prozent.

Der Straßenbau in Dörgenhausen soll nach derzeitiger Planung im Juni beginnen. Dauern wird er laut Rathaus bis zum Ende des kommenden Jahres. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben