Beim Eis-Weltmeister

Dienstag, 09. August 2016

Foto: Rainer Könen

Für den Bernsdorfer Torsten Biallas geht es in diesem Jahr wahrscheinlich in den Urlaub nach San Gimgiagno in Italien. Der Inhaber des Eiscafés Steger könnte dort Sergio Dondoli treffen. Biallas kennt den zweifachen Eis-Weltmeister. „Wir haben uns vor einigen Jahren auf einem Workshop kennengelernt“, erzählt der 52-Jährige. Seitdem haben sich beide mehrfach getroffen, unter anderem auf Messen.

In Bernsdorf bietet Torsten Biallas rund 20 Eissorten an. Insgesamt habe er in den vergangenen Jahren sicher so an die rund 150 Sorten hergestellt, sagt er. Exotische sind darunter, etwa das Tonkabohneneis, das er in dieser Saison erstmals verkauft. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben