Bedürftigen Kindern eine frohe Weihnacht schenken

Dienstag, 03. November 2015

Madlen Krenz (links) ist Einrichtungsleiterin des Hauses der Begegnungen, und freut sich mit der Initiatorin der Weihnachtsaktion Manja Klimt über erste Bücherspenden.
Madlen Krenz (links) ist Einrichtungsleiterin des Hauses der Begegnungen, und freut sich mit der Initiatorin der Weihnachtsaktion Manja Klimt über erste Bücherspenden.

Von Silke Richter

Manja Klimt kennt das Gefühl, auf fremde Hilfe angewiesen sein zu müssen, sehr gut. War doch die 44-Jährige selbst schon einmal Kundin bei der Tafel, die vom Verein „Vereinbarkeit von Beruf und Familien fördern“ Ostsachsen (vbff) in der Ulrich-von-Hutten-Straße 31/33 betrieben wird. Kein leichter Weg für die allein- erziehende Mutter eines Sohnes, die sich anfangs nicht so recht in das Gebäude traute, um Lebensmittel für einen geringen Obolus zu kaufen und damit ihr mageres Haushaltsbudget zu schonen. „Eine Freundin von mir hat mir dann Mut zugesprochen und mich zur Tafel begleitet“, erinnert sich Manja Klimt, die sich und ihren Sohn von ihrem Arbeitslohn heute allein versorgen kann.

Weil der Hoyerswerdaerin aber das Wohl der Tafelkinder immer noch sehr am Herzen liegt, hat sie bereits im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit dem Verein vbff die Aktion „Schenken mit Herz, für Kinder der Tafel Hoyerswerda“ ins Leben gerufen. Viele Privatleute, Unternehmen und Einrichtungen hatten damals mit ihren Spenden dazu beigetragen, dass Tafelkinder aus Hoyerswerda ein Weihnachtsgeschenk unter dem Tannenbaum fanden. „Das Engagement war enorm. Ich erinnere mich noch an diesen achtjährigen Jungen, der leidenschaftlich gern Fußball spielt, dessen Eltern sich aber die Mitgliedschaft in einem Verein und spezielle Sportsachen nicht leisten konnten.

Der Junge und seine Eltern hatten sich so über den gespendeten Fußball und einen Jogginganzug gefreut. Das ist für mich der schönste Dank“, meint Manja Klimt, die diese Aktion auch im Sommer dieses Jahres zum Kindertag am 1. Juni weiterführte. Und auch in diesem Jahr soll es in der Adventszeit wieder solch eine Spendenaktion geben. Manja Klimt hat dieser Tage nicht nur im sozialen Internet-Netzwerk Facebook, sondern auch in Gesprächen und mithilfe von Flyern um öffentliche Unterstützung gebeten.

Sie hat ihr Anliegen auch in der jüngsten Stadtratssitzung vorgetragen. Das erste Paket mit Sachspenden, gepackt von einer ehemaligen Hoyerswerdaerin, die jetzt in den alten Bundesländern lebt, ist bereits auf dem Postweg zum vbff. Die Hoy-Reha-Tagesklinik hat auch ihre Hilfe zugesichert. Und die Stadtbibliothek hat bereits erste Bücher für die Tafelkinder an Manja Klimt übergeben. „Solche Bücherspenden, aber auch Gesellschaftsspiele sind sinnvolle Geschenke, die auch das Miteinander in den Familien und das gemeinsame Lesen fördern“, meint Manja Klimt. Natürlich sind auch andere kleine Geschenke willkommen. Schließlich soll möglichst jedes der etwa 200 beim vbff angemeldeten Tafelkinder ein kleines Geschenk erhalten.

Dabei müsse es sich nicht um neuwertige Dinge handeln. Gebrauchtes Spielzeug, Bücher, Dinge aus dem Sportbereich wie Bälle sollten nur gut erhalten und funktionstüchtig sein. Gebraucht werden auch Buntstifte, Farbkästen, Kartenspiele, Kleidung – einfach alles, worüber sich Kinder bis zwölf Jahre freuen. Auch Geschenkpapier, Schleifenbänder und Klebebänder sind sehr gern gesehen. Damit die gespendeten Geschenke auch den passenden Empfänger finden, sei es sinnvoll, auf die fertig gepackten Pakete die jeweilige Altersspanne und das Geschlecht zu vermerken, empfiehlt Manja Klimt. Wer sich unsicher ist kann die Spenden auch unverpackt beim vbff abgeben, wo sie dann von Mitarbeitern hübsch und passend für das jeweilige Kind eingewickelt werden.

Und auch dafür haben sich schon freiwillige Helfer gemeldet. Sie haben zwar selbst nicht viel Geld und können somit auch nichts spenden, aber sie schenken den Tafelkindern ihre Zeit und ihr Engagement. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann seine Spenden beim vbff im Haus der Begegnungen an der Ulrich-von-HuttenStraße 31/33 (gleich hinter der Kita „Nesthäkchen“, Nähe Gaststätte „Olympia“) abgeben: montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr, mittwochs auch bis 22 Uhr. Kontakt: G 03571 609886, Z 03571 609941, mail  hoyerswerda@vbff-zittau.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben