Bad senkt Verluste

Donnerstag, 28. Januar 2016

Foto: Silke Richter

Rund 3,7 Millionen Euro sind in den letzten Jahren ins Hoyerswerdaer Lausitzbad investiert worden - unter anderem in die Vergrößerung der Sauna, neue Energie-Technik, die grüne 66-Meter-Rutsche oder zuletzt in den neuen Kinderbereich (Foto). Geschäftsführer Rainer Warkus gab sich am Dienstag vor dem Stadtrat mit den Entwicklungen zufrieden.

So sei es gelungen, das jährliche Defizit, das von den Städtischen Wirtschaftsbetrieben ausgeglichen werden muss, im vorigen Jahr auf 475 000 Euro zu verringern - gegenüber 2011 eine Halbierung. Freilich hat dazu auch die schrittweise Erhöhung der Eintrittspreise beigetragen.

"Wir werden auch in Zukunft moderat am Markt agieren", sagt Warkus. Das heißt: Weitere Preisanhebungen sind wahrscheinlich. Das Lausitzbad will aber darauf achtgeben, im Vergleich mit den umliegenden Bädern der Region nicht zu überziehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben