Awo saniert Kinderheim

Samstag, 19. August 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Die Arbeiterwohlfahrt hübscht das letzte unsanierte Haus am Hoyerswerdaer Schulplatz auf. Die Awo lässt jetzt die Fassade ihres Kinder- und Jugendwohnheims in Ordnung bringen. Das Ganze kostet stolze 375.000 Euro. Grund für den relativ hohen finanziellen Aufwand ist der aufwendige Erhalt von - hier nicht zu sehenden - Schmuckelementen am denkmalgeschützten Gebäude. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben