Ausweichmanöver missglückt

Freitag, 09. November 2018

Koblenz. Das Ausweichmanöver eines Mitsubishi-Fahrers endete am Donnerstagmorgen kurz nach 5 Uhr für alle vier Fahrzeuginsassen mit Verletzungen.

Das Auto war aus Richtung Mortka kommend kurz vor Koblenz von der Kreisstraße abgekommen, nachdem der 39-Jährige versucht hat, einem verendeten Wildtier auszuweichen.

Der Wagen prallte gegen einen Baum. Die Mitfahrer im Alter von 21, 23 und 28 Jahren wurden zur Versorgung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer kam mit leichten Blessuren davon. Der Sachschaden wurde auf zirka 1.500 Euro geschätzt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben