Ausbau muss noch warten

Donnerstag, 21. Juni 2018

Grafik: Susann Möller

Schwarzkollm. Knapp zwei Jahre, nachdem die Planunterlagen für den Um- und Ausbau der Kreuzung am Schwarzkollmer Bahnhof veröffentlicht worden sind, läuft nach wie vor das Planfeststellungsverfahren. Die Stadtverwaltung Hoyerswerda hat vom Landesamt für Straßenbau erfahren, dass es für das nächste Jahr mit dem nötigen Planfeststellungsbeschluss rechnet.

Zuletzt sei es darum gegangen, eine Verkehrsprognose für das Jahr 2030 einzuarbeiten. In der Antwort auf eine Anfrage von Stadtrat Jens Retschke (CDU) zitiert das Rathaus eine Aussage, wonach in zwei Jahren Baubeginn sein könnte: „Mit diesem Kreuzungsausbau wird auch der Bahnübergang neu gestaltet und erhält eine neue Signalisierung“.

Die viel befahrene Kreuzung ist derzeit schlecht einsehbar, die Verkehrslenkung gilt als unzureichend. Um- und Ausbau sind ein Millionenprojekt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben