Ausbau genehmigt

Montag, 26. März 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Burgneudorf. Der seit Jahren diskutierte Ausbau der Kleinen Spree zwischen der Straßenbrücke in Burghammer und der Mündung in die große Spree in Spreewitz kann beginnen. Wie der staatliche Bergbausanierer LMBV mitteilt, hat die zuständige Landesdirektion Sachsen seine Planungen bestätigt.

Ihm sei der Planfeststellungsbeschluss übergeben worden. Der Baubeginn sei nun für den Herbst beziehungsweise Winter dieses Jahres vorgesehen.

In der Kleinen Spree soll auf 5,4 Kilometern Länge mehr Platz für Wasser geschaffen werden, so dass sie ihre Funktion als Ablauf des Bernsteinsees ordentlich erfüllen kann. Im Zusammenhang damit werden auch Deiche beseitigt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben