Auftrag aus der Schweiz

Donnerstag, 18. August 2016

Foto: Pewo

So sehen heute Kontrollstände für Energie-Anlagen aus -  hier für eine von Pewo im Gewerbegebiet Neuwiese-Bergen gefertigte in Berlin. Genau solche Technik wird nun auch in die Schweiz geliefert: Pewo hat nach eigener Mitteilung einen Großauftrag in Thun erhalten.

Errichtet wird dort ein Fernwärmenetz, das mit Energie aus einer Müllverbrennungsanlage gespeist wird. Angeschlossen werden sollen im nächsten Jahr sowohl private Haushalte wie auch eine Kaserne der Schweizer Armee.

Der Auftrag hat nach Pewo-Angaben ein Volumen von fast einer halben Million Schweizer Franken (rund 460.000 Euro). "Den Auftrag holte die vor anderthalb Jahren gegründete Vertriebstochter PEWO Schweiz GmbH, die sich ganz offensichtlich in kurzer Zeit das Vertrauen der Eidgenossen erworben hat", so die Pewo-Mitteilung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben