An zentraler Stelle

Samstag, 17. September 2016

Foto: Rico Hofmann

Die Schwarze Elster hat für Hoyerswerda nicht die Bedeutung wie der Tiber für Rom, die Themse für London oder die Elbe für Hamburg. Sie ist kein Strom, kein Handelsweg.

Und doch ist sie ein wesentlicher Teil der Stadt. Sie trennt und eint Altstadt und Neustadt, ist ein blau-grünes Band mitten in der Stadt, flankiert von der Elsterstraße, auf der hier die beiden Bundesstraßen 96 und 97 ein Stück weit vereint entlangführen.

Hier kreuzen die Alte Berliner Straße /Einsteinstraße Fluss und Bundesstraße. Wenn man so will, ist der Schwarze-Elster-Fluss eine der zentralsten Stellen der Stadt Hoyerswerda. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben