Am Knie

Montag, 07. Mai 2018

Foto: Silke Richter

Hoyerswerda. Spiegelungen kann man in Hoyerswerda in vielerlei Art genießen, wenn man die Magistrale der Neustadt, heute Bautzener Allee geheißen, entlang fährt. Da zeigt sich beispielsweise im Auto-Rückspiegel das „Hochhaus am Knie“ an der Kreuzung zur Franz-Liszt-Straße.

Aus dessen oberen Etagen soll der Legende nach um 1965 Hans Kerschek der Autorin Brigitte Reimann mit der DDR-Flagge zugewinkt haben; als Zeichen, dass das Mittagsmahl bereitet war. Doch auch ohne Fahnenschmuck ist der Vielgeschosser sehenswert – nicht nur im Blick über die Schulter und im Reflektionsglas wie hier gezeigt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Klaus Richter |

Es ist ein echtes Hochhaus, d.h. mehr als zehn Geschosse, bzw. höher als 24 m. Vielgeschossig sind die fünf Häuser an der Bautzener Allee gegenüber dem Lausitzer Platz. Dieses Haus war nicht Teil des preisgekrönten Wettbewebsentwurfes. Eine wunderbare Idee (dies Hochhaus).
Es grüßt der Klaus