Alter schützt vor Torheit nicht

Donnerstag, 28. Januar 2016

Foto: Archiv

Mit dem Alter wird man weise? Das muss nicht immer so sein, legt eine Meldung der Polizei aus Hoyerswerda nahe. Sie kam am Mittwochvormittag zu einem leichten Unfall in der Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße, der von einem 78-Jährigen verursacht wurde. Der Rentner hatte allerdings 2,14 Promille Atemalkohol. Also nahmen die Polizisten ihm den Führerschein weg und ordneten eine Blutentnahme an.

Nur kurze Zeit später bemerkte eine Streifenwagenbesatzung den Unfall-Mitsubishi erneut. Die Beamten stoppten ihn im Bereich der Einstein-Straße. Nun war der Rentner auch den Fahrzeugschlüssel los. Noch mal pusten wollte der 78-Jährige nicht. Also ordnete ein Staatsanwalt eine erneute Blutprobe an. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben