Adieu, Fanfarenzug!

Mittwoch, 01. März 2017

Foto: Jan Woitas

Bei der Mitgliederversammlung des Fanfarenzugs Hoyerswerda am Dienstag wurde die endgültige Auflösung des Vereins beschlossen.  Wie der Verein in einer Pressemitteilung informierte, erfolgt jetzt  die ordnungsgemäße Abwicklung.

Ein Grund ist die gesunkene Mitgliederzahl des einst mehr als 200 Spielleute zählenden Vereins. Außerdem ist keiner mehr bereit, eine Vorstandstätigkeit zu übernehmen.

Andreas Wagner, der den Fanfarenzug mit seinen Kompositionen und Choreographien sowie mit seiner künstlerischen Ausbildung der Mitglieder nicht nur an die Weltspitze geführt, sondern ihn auch als Manager mehrfach vor dem Ruin gerettet hat, hat ebenfalls einen Schlussstrich gezogen: „Noch einmal mache ich das nicht“, heißt es abschließend in der Mitteilung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Gerhard Siegmund |

Es ist traurig das ein Repräsentant unserer Stadt von der Bildfläche verschwindet.Schuldzuweisungen sind fehl am Platze.Trotzdem bin ich der Meinung, dass seitens der Stadt zu wenig getan wurde, um den Fanfarenzug zu erhalten. Leider hat der Mitgliederschwund begründet durch Mangel an Nachwuchs auch dazu beigetragen. Das Problem haben, glaube ich, aber viele Vereine der Stadt. Trotzdem Danke an alle Aktiven des gestorbenen Fanfarenzuges!