Abwasser-Pläne

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Foto: Uwe Schulz (A)

Sehr viel Geld hat der Eigenbetrieb Abwasser der Stadt Wittichenau nicht, um es im kommenden Jahr in seine technischen Anlagen stecken zu können. Allerdings erwartet er ein positives Betriebsergebnis in Höhe von rund 90.000 Euro. Die Stadträte hatten in ihrer jüngsten Sitzung dem Wirtschaftsplan zugestimmt.

Aufgrund der insgesamt eingeschränkten Finanzkraft werden in den nächsten Jahren nur zwingend erforderliche Ersatzinvestitionen im Klärwerk in Neudorf-Klösterlich möglich sein. Dazu zählt die Pumpenerneuerung (2019).

Der Eigenbetrieb muss weiter Schulden abbauen. Schwerpunkte in den nächsten Jahren sind deshalb die Stabilisierung des Gebühren- und Beitragsaufkommens sowie strenge Kostendisziplin, heißt es im Wirtschaftsplan. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben