Abwasser-Bürgerbegehren?

Freitag, 01. September 2017

Foto: Silke Richter

Das Ringen um die technisch beste und kostengünstigste Lösung für den Anschluss von rund 400 Grundstücken in Koblenz und Groß Särchen ans zentrale Abwassernetz geht weiter. Während die Gemeinde Lohsa ankündigt, die aktuell gültige Gemeinderats-Beschlusslage dazu ein weiteres Mal ändern lassen zu wollen, haben die Bürgervertreter in der gemeindeeigenen Arbeitsgruppe Abwasser vor, sich rechtlichen Beistand zu holen.

Nach einer Anwohnerversammlung mit gut hundert Teilnehmern in Koblenz sagten die Bürgervertreter, sie würden auch die Voraussetzungen und Bedingungen für ein Bürgerbegehren prüfen. Wie es hieß, sei bei der Versammlung deutlich geworden, dass die Betroffenen so wenig technischen Aufwand wie möglich haben wollen. Dabei geht es um den Betrieb von Abwasserpumpen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben