Abgetaucht

Donnerstag, 14. April 2016

Foto: Silke Richter

In Hoyerswerdas Altstadt kann man schon mal im Boden verschwinden. Denn die Horizontalfilterbrunnen und die dazugehörigen Anlagen, wie hier in der Schulstraße auf der Verkehrsinsel zwischen Stein- und Grimmstraße müssen regelmäßig kontrolliert und gewartet werden.

Das geschieht einmal im Monat. Die Brunnen sind Teil eines Systems, das das Grundwasser in Hoyerswerda künstlich niedrig hält. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben