Zuwendung für Wiednitzer Jugendarbeit


von Tageblatt-Redaktion

Zuwendung für Wiednitzer Jugendarbeit
Foto: Ralf Grunert

Wiednitz. Ortsvorsteher Markus Neumann (2.v.l.) überraschte jetzt in seiner Funktion als Kreis- und Stadtrat den Vorstand des Jugendvereins Einigkeit. Er überbrachte eine Spende in Höhe von 250 Euro. Kassenwartin Charlott Boden (r.), Vereinschefin Anna Buchwald (2.v.r.) und ihr Stellvertreter Markus Bredemann (l.) freuten sich.

Schließlich kann das Geld helfen, Einbußen aufgrund pandemiebedingt ausgefallener Veranstaltungen zu kompensieren. Auch ehemalige Vereinsmitglieder schossen etwas zu. Zum Termin des ausgefallenen Bärentreibens sammelten sie im Ort 350 Euro für den Verein.

Dieser hat eine lange Geschichte, wurde 1874 gegründet. Aktuell sind 35 Wiednitzer zwischen 14 und Anfang 30 Mitglieder. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 1.