Zum KunstLandStrich im Freiluft-Atelier


von Tageblatt-Redaktion

Zum KunstLandStrich im Freiluft-Atelier
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Normalerweise malt Anke Galle nicht unbedingt im Hof der Fleischerei Sinapius. Aber am Sonntag zum 11. KunstLandStrich wurde das Areal zu ihrem Freiluft-Atelier. Das Wetter passte perfekt.

Währenddessen saß Ehemann Robert Galle mit Gitarre draußen an der Kirchstraße, um Neugierige anzulocken. Das Ehepaar war unter den vielen Beteiligten der kulturellen Landpartie.

Insgesamt gab es – wieder koordiniert von der KulturFabrik – 45 Stationen mit Kunst. Je nach Ort kamen dabei auch Anti-Viren-Masken und Formulare zur Kontaktnachverfolgung zum Einsatz. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 1.