Zu Besuch in Martin Pumphuts Heimatort


von Tageblatt-Redaktion

Zu Besuch in Martin Pumphuts Heimatort
Foto: Susann Metasch

Spohla. Laut der Überlieferung ist der legendäre Zauberer Martin Pumphut im Ort geboren worden. Daher nennt sich Spohla auch Pumphut-Dorf.

Er war laut Sage einer der Guten, weil er den Armen half und mit den Bösen Schabernack trieb. So konnte er beispielsweise nach Belieben eine Mühlenwelle dehnen und kürzen.

Daran erinnert diese aufgestellte Mühlenwelle mit entsprechender Informations-Tafel. Das reelle Vorbild für die Sagengestalt soll im 17. Jahrhundert gelebt haben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 7.