Zeißiger verletzt sich beim Feuermachen


von Tageblatt-Redaktion

Zeißiger verletzt sich beim Feuermachen

Zeißig. Leicht verletzt worden ist ein Mann am Montagnachmittag im Zusammenhang mit einem Schornsteinbrand. Wie die Polizei mitteilt, schlugen Flammen aus der Esse, als der Mann einen Holzkohleofen in Betrieb nehmen wollte.

Beim Löschversuch mit Wasser habe der Schornstein sich geweitet. Der Schaden belaufe sich auf tausend Euro. Den Mann habe man zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Es liefen Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.